Apfel Haferflocken Kuchen

 

Die Ferien sind vorbei, wieder ein neues Schuljahr. Und ich habe das Gefühl, die Zeit rennt und rennt und ich komme gar nicht mehr hinterher.

Ich bin stolze Mutter eines kleinen und frechen Mädchens, dass nun in die dritte Klasse gekommen ist. Bin ja schon gespannt auf dieses Schuljahr. Und ob sie nun endlich mal ihre Stifte bei sich behalten kann, oder ob ich immer wieder zum Nachkaufen geschickt werde.

Aber mein größtes Problem ist definitiv das Pausenbrot. Ich muss mir immer etwas einfallen lassen, ein normales Brot funktioniert nicht. Das bringt sie im ganzen wieder mit nach Hause.

Zum Glück hat dieses Rezept sehr gut geklappt. Ein leckerer Kuchen wird natürlich lieber vernascht, als ein mit Frischkäse geschmiertes Brot.

 

 

 

 

Aber nun zum Rezept.

 

 

Zutaten:

 

für eine Brotkastenform

4 mittelgroße Äpfel

100 g Haferflocken

50 g gemahlene Mandeln

150 g Dinkelmehl

3 Eier

60 g Honig

100 ml Milch

2 TL Backpulver

1 Prise Salz

1 Prise Kardamom

1 TL Vanillepaste oder 1 Beutel Vanillezucker

außerdem benötigt ihr noch einen Apfel für die Apfelspalten

 

 

Zubereitung:

 

Als erstes wäscht und schält ihr die Äpfel, schneidet sie in Stücke und kocht sie mit dem Honig kurz auf. Falls eure Äpfel sehr süß sind, nehmt ihr ein bißchen weniger Honig. Die Äpfel püriert ihr ganz fein mit einem Pürierstab und lasst sie danach etwas abkühlen.

In der Zwischenzeit trennt ihr die Eier und schlagt Eiweiß mit der Prise Salz fest. Die Eigelbe vermischt ihr mit Milch und den pürierten Äpfeln. Dazu gebt ihr noch die Vanille.

Danach vermischt ihr alle trockenen Zutaten und gebt sie der Eier-Apfel-Mischung dazu. Wenn ihr die Masse gut vermischt habt, hebt ihr noch das Eiweiß unter und füllt den Teig in eine Brotkastenform.

Nun schneidet ihr noch schöne Apfelspalten zurecht und steckt sie oben auf den Teig.

Der Kuchen sollte jetzt im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad O/U Hitze ca. 60 Minuten backen. Kontrolliert das am besten anhand der Stäbchenprobe.

Anschließend nehmt ihr ihn heraus und lasst ihn abkühlen bevor ihr ihn aus der Form nehmt.

 

 

 

Ich hoffe das Rezept gefällt euch 😊

Viel Spass beim Nachmachen 😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?