Birnen Nuss Schnecken – Franzbrötchen

 

Sehen doch fast aus wie Franzbrötchen, oder? Aber die aus Hamburg sehen glaube ich ein wenig anders aus. 🤔

Wusstet ihr eigentlich, daß die Franzbrötchen aus einem Missgeschick in der Küche entstanden sind? Bei mir war es ungefähr auch so, nur anders herum. Meine sollten tatsächlich welche werden, aber wahrscheinlich habe ich mit dem Kochlöffel nicht genügend eingedrückt und so ist eben dieses süße Gebäck entstanden.

Aber was viel wichtiger ist, meine Fastfranzbrötchen schmecken köstlich und mit den Birnenstückchen sehr lecker. Natürlich könnt ihr auch anstatt Birnen, Äpfel nehmen oder auch ganz weg lassen. Der Teig ist immer der selbe.

 

Aber nun zu meinem Rezept.

 

 

Zutaten für den Teig:

für zwei Backbleche

 

750 g Mehl

1/2 Würfel Hefe

100 g Zucker

1 Prise Salz

150 g weiche Butter

1 Ei

350 ml Milch

 

 

 

Zutaten für die Füllung:

 

100 g gemahlene Haselnüsse

60 g brauner Zucker

2-3 Birnen

1 Esslöffel Zitronensaft

40 g zerlassenen Butter

 

 

 

Zubereitung:

 

Als erstes erwärmt ihr die Milch ein wenig, nicht zu heiß. Darin löst ihr die Hefe auf. Ihr könnt auch ein wenig Zucker schon mit hinein geben, funktioniert dann noch besser.

Anschließend gebt ihr alle restlichen Zutaten dazu und knetet alles zusammen in der Küchenmaschine bis ein Teig entsteht, der nicht mehr am Schüsselrand kleben bleibt. Das geht natürlich auch mit dem Handrührgerät oder nur mit den Händen, dauert dann nur etwas länger.

Der Teig sollte jetzt ca. eine Stunde abgedeckt an einem warmen Ort ruhen.

In der Zwischenzeit bereitet ihr die Füllung vor. Die Birnen waschen und in kleine Würfel schneiden. Das muss gar nicht perfekt sein, das sieht man später gar nicht mehr. Ich habe die Schale auch mit dran gelassen. Die Würfel kurz mit dem Zitronensaft vermischen und anschließend mit den restlichen Zutaten vermengen.

Nachdem der Teig geruht hat, rollt ihr ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche, wenn möglich zu einem Rechteck aus. Bitte auf keinen Fall den Teig nochmal kneten, sonst lässt er sich nicht wirklich ausrollen. Nun verteilt ihr die Füllung auf dem Teig und rollt alles zu eine Rolle auf.

Jetzt dürft ihr selber entscheiden, was darauf werden soll. Möchtet ihr einfache Nuss Schnecken oder Franzbrötchen? Für Nuss Schnecken schneidet ihr ca. 2-3 cm dicke Scheiben zurecht. Sollten es Franzbrötchen werden, würde ich 1-2 cm dazu geben. Denn die müssen dann in stehendem Zustand mit einem Holzkochlöffel platt gedrückt werden. Und zwar so, das am Rand fast alles herausquillt. Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Die Schnecken legt ihr nun auf ein mit Backpapier belegtes Blech, deckt sie ab und lasst sie noch 10-20 Minuten ruhen. Das ist natürlich Geschmacksache, aber ich mag es wenn sie vor dem Backen noch etwas aufgehen.

Die Nuss Schnecken müssen bei 180 Grad O/U Hitze im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten backen. Anschließend ein wenig abkühlen lassen und gleich vernaschen.

 

 

 

Ich hoffe das Rezept gefällt euch 😊

Viel Spaß beim Nachmachen 😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?