Gesunde Kokos Pralinen

 

Pralinen müssen nicht immer extrem kalorienreich sein. Sie müssen auch nicht immer viel Zucker enthalten. Und müssen wir denn immer eine Sünde begehen, wenn wir naschen. Oder kann man auch mal einfach guten Gewissens zugreifen. Bei diesen Pralinen könnt ihr das tatsächlich.

Bei so vielen süßen Leckereien, die ich wöchentlich zubereite, muss ich auch ab und zu nach einer Alternative schauen, denn so viel Zucker tut uns allen nicht gut. Und manchmal plagt mich das schlechte Gewissen. Entweder essen meine Kinder zu viel Kuchen, Muffins und Co. oder aber ich muss die Sachen immer wieder verstecken, wenn ich denke, jetzt war es genug mit Süßem.

Ich finde langsam wird es Zeit eine gesündere Sparte in meinen Blog mit einzubauen. Nicht falsch verstehen, ich liebe Kuchen und Torten nach wie vor, aber es gibt auch so viele leckere Sachen, die auch gesund sein können.

Für diese Rezept benötigt ihr keinen Haushaltszucker. Süßen könnt ihr mit flüssigen Alternativen eurer Wahl. Genau so könnt ihr die Zutaten verändern oder abwandeln und eurem eigenen Geschmack anpassen.

Aber nun zum Rezept

Zutaten:

100 g Haferflocken

30 g gemahlene Haselnüsse

15 g Kakao

80 g Datteln entsteint

2-3 TL Kokosöl

4 EL Agavendicksaft

Außerdem benötigt ihr noch Kokosraspel für die äußere Hülle.

Vermischt alle Zutaten und zerkleinert diese in einem Mixer. Formt dann kleine Kugeln und wälzt diese in den Kokosraspeln.

Um die richtige Konsistenz der Kugeln zu erhalten, könnt ihr noch etwas Agavendicksaft oder Kokosöl dazu geben.

Ich hoffe das Rezept gefällt euch 🙂 Viel Spaß beim Nachmachen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?