Heidelbeer No Bake Kuchen

 

Es ist schon faszinierend was man mit Früchten anstellen kann. Wie die Farben sich verändern durch verschiedene Mischverhältnisse. Vor allem, wie man mit natürlicher Farbe beim Backen spielen kann ohne künstliche Lebensmittelfarben zu benutzen.

So ist auch dieser herrlich cremige No Bake Kuchen entstanden. Mit einem festen Boden aus Nüssen und getrockneten Pflaumen. Für ein bisschen Crunch sorgen die Cornflakes im Boden.

Das schöne daran ist, dass man jede Woche ein neuen Kuchen mit dem gleichen Rezept zubereiten kann, man ändert einfach nur die Fruchtart.

Ich hoffe der Kuchen gefällt Euch und ihr macht ihn mal bei Lust und Laune nach.

Aber nun zum Rezept.

 

Zutaten für eine 20 cm Kuchenform:

300 g gefrorene Heidelbeeren

180 g Puderzucker

1 Päckchen Agar Agar

50 g Cornflakes ungesüßt

200 g getrocknete Pflaumen

100 g Cashew Nüsse oder auch andere

4-5 EL Honig

500 g Mascarpone

500 g Joghurt

200 g Sahne

1 Päckchen Sahnesteif

1 TL Vanillepaste oder eine Schote

frische Heidelbeeren und Pistazien zum Dekorieren

Als erstes bereitet ihr eine Kuchenform vor oder auch einen Tortenring, den ihr auf 20 cm Durchmesser stellt. Diesen könnt ihr auch direkt auf Eure Kuchenplatte legen. Nun tut ihr die Nüsse und die Cornflakes in einen Mixer und zerkleinert alles, gebt danach die Pflaumen dazu und den Honig. Es entsteht eine feste Masse, die ihr nun auf den Kuchenboden gleichmäßig verteilt. Diesen stellt ihr nun in die Kühlung.

Als nächstes gebt ihr die gefrorenen Heidelbeeren mit den 80 g Puderzucker und Agar Agar in einen Topf. Mixt mit einem Pürierstab alles gut durch und lasst nun die Heidelbeeren 2 Minuten köcheln. Anschließend siebt ihr die Masse durch und lasst sie in einer Schüssel abkühlen, vergesst nicht immer wieder umzurühren, damit das Agar Agar nicht vorzeitig geliert.

In der Zwischenzeit bereitet ihr die Füllung vor. Gebt zuerst die Mascarpone in eine Schüssel und mixt diese kurz mit dem Rest des Puderzuckers. Danach gebt ihr den Joghurt und die Vanillepaste dazu. Vermischt alles mit dem Mixer bis eine homogene Masse entstanden ist. Jetzt muss noch die Sahne mit dem Sahnesteif aufgeschlagen werden, und anschließend unter die Mascarponecreme gehoben werden. Nun teilt ihr diese Creme in zwei Hälften. In die eine gebt ihr ca. 5-6 EL der Heidelbeermasse dazu und hebt diese vorsichtig unter. Die andere Hälfte der Creme verteilt ihr gleichmäßig auf den Kuchenboden. Als nächstes verteilt ihr die Mascarpone-Heidelbeercreme und zum Schluss übergießt ihr noch den Kuchen mit der übrig gebliebenen Heidelbeermasse.

Jetzt ist der Kuchen bereit für die Kühlung. Dort sollte er mindesten 4 Stunden bleiben. Bevor ihr ihn serviert könnt ihr ihn natürlich nach Eurem Geschmack dekorieren.

Ich hoffe das Rezept gefällt Euch, viel Spaß beim Nachmachen 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?