Motivtorte Raupe Nimmersatt

 

Welche Torte wünscht sich ein Kind? Meist sind es immer wieder die selben. Wie auch wir Erwachsene, so auch die Kleinen. Meist folgen wir alle, teils bewusst, teils unbewusst, einem Trend. Zur Zeit ist bei den Jungs Paw Patrol, bei den Mädchen Einhorn. Wobei ich denke, bei den Mädchen geht der Trend stark zu Meerjungfrauen.

Nun, und wenn mal jemand aus der Reihe tanzt, bin ich immer wieder überrascht, aber es freut mich riesig. Eine gute Freundin hat sich von mir diese Motivtorte für ihren kleinen Sohn gewünscht. Ich fand das ja so niedlich, Raupe Nimmersatt. Kennt ihr das Buch? Ich finde ein wahrer zeitloser Klassiker.

Inzwischen ist die Torte so gut angekommen, daß sie sogar in DieZeit veröffentlicht wurde.

 

 

 

Aber nun zum Rezept.

 

 

Zutaten für den Boden:

(Durchmesser 18 cm)

 

6 Eier

180 g Zucker

1 TL Vanillepaste oder 1 Schote

1 Prise Salz

60 g Mehl

60 g Stärke

40 g Backkakao

65 g geschmolzene Butter

 

 

Zutaten für die Füllung:

500 g Mascarpone

400 g Sahne

2 Päckchen Sahnesteif

1 TL Vanillepaste oder 1 Schote

70 g Puderzucker

1 kleine Dose Aprikosen

 

 

Zutaten Buttercreme:

3 Eier

Prise Salz

90 g Zucker

220 g weiche Butter

1 TL Vanillepaste oder halbe Vanilleschote

 

 

Zubereitung

Tortenboden

Heizt den Backofen auf 180 Grad O/U Hitze auf. In einer Schüssel schlagt ihr Eier, Zucker, Salz und Vanille schön schaumig. Das kann ein paar Minuten dauern. Das Volumen müsste sich verdoppeln. Anschließend siebt ihr die trockenen Zutaten hinein und hebt diese vorsichtig unter. Zum Schluss noch die geschmolzene Butter unterheben und in zwei Backrahmen Durchmesser ca. 18 cm gleichmäßig verteilen. Die Böden sollten jetzt 10 Minuten backen, danach schaltet ihr den Backofen auf 160 Grad und backt noch 30 Minuten weiter. Anschließend nehmt ihr sie heraus und lasst die Böden komplett abkühlen.

 

Füllung

In einem hohen Gefäss schlagt ihr die Sahne mit dem Sahnesteif fest. In einer weiteren großen Schüssel schlagt ihr kurz die Mascarpone mit Puderzucker und der Vanille auf. Die feste Sahne hebt ihr unter die Mascarponecreme.

Die Aprikosen könnt ihr in kleine Stücke schneiden, mit dem Saft könnt ihr die Tortenböden optional ein wenig tränken.

 

Buttercreme

Vermischt in einer Metall oder Glasschüssel die Eier mit dem Zucker und Salz. Diese Schüssel stellt ihr auf einen mit Wasser gefüllten Kochtopf und lasst diesen aufkochen. Unter ständigem Rühren sollte die Eiermasse nun auf ca. 85 Grad erhitzt werden. Dieser Vorgang dauert ungefähr 8-10 Minuten.

Anschließend muss diese Eiermasse kalt gerührt werden. Das heißt in der Küchenmaschine so lange auf hoher Stufe rühren bis die Temperatur auf ca. 25 Grad gefallen ist. Dieser Vorgang kann auch bis zu 25 Minuten dauern.

Nur als Tip, zur Sommerzeit kann die Masse sehr schwer auf diese Temperatur herunter kühlen, da es einfach zu heiß ist. Wichtig ist nur, dass die Butter und die Eiermasse die selbe Temperatur haben.

In der Zwischenzeit könnt ihr mit dem Handrührgerät die weiche Butter weiß cremig aufschlagen. Wenn die Eiermasse die richtige Temperatur hat, gebt ihr nach und nach die Butter dazu und die Vanille.

 

Zusammenstellen der Torte

Die zwei Tortenböden schneidet ihr mit einem Brotmesser horizontal in der Mitte durch. Jetzt habt ihr 4 Tortenböden. Beginnt nun mit dem Befüllen der Torte. Teilt am besten die Füllung auf drei gleiche Teile, damit ihr sie gleichmäßig füllen könnt. Hebt einen glatten Tortenboden für den oberen Abschluss auf, damit ihr eine schöne Kante oben bekommt.

Ich habe diese Torte ein wenig mit dem Aprikosenwasser getränkt, mit der Creme bestrichen und dann die Aprikosenstückchen grob auf die Creme verteilt. Und diesen Prozess immer so wiederholt.

Nach dem Befüllen sollte die Torte für mindesten 2 Stunden kalt gestellt werden. Ich stelle meine auch mal in die Gefriertruhe, wenn es schnell gehen soll.

Anschließend bestreicht ihr die Torte mit der Buttercreme. Denkt daran nach dem ersten Bestreichen die Torte für kurze Zeit kalt zu stellen. Die Menge ist ausreichend für 2 mal dünn bestreichen und eventuell ein paar Deko Tupfer.

 

Dekoration

Die Deko habe ich 2 Tage davor schon vorbereitet. Ich habe einfach ein wenig CMC Pulver zum Fondant gemischt, den ich vorher natürlich mit Wilton Lebensmittelfarben eingefärbt habe. Die Kreise habe ich mit einer Tülle ausgestochen. Ich habe alle auf einem Tablett an der Luft trocknen lassen und am Ende einfach auf der Torte verteilt. Die Raupe habe ich mit einem Zahnstocher fixiert.

 

 

 

Ich hoffe, die Torte gefällt euch. Viel Spass beim Nachmachen 😉

 

 

 

 

 

Diese Seite enthält Affiliate Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Kauft ihr etwas über einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Euch. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin, und die ich selber nutze. Wenn ihr dazu noch Fragen habt, dürft ihr mich gerne kontaktieren. Mehr Informationen darüber findet ihr auch hier.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?