Nuss Nougat Torte

Eigentlich wollte ich auf meinem Blog eher schnelle und einfache Rezepte veröffentlichen. Aber da ich in letzter Zeit immer wieder nach meinen Torten auf Instagram gefragt werde und die dazugehörigen Rezepte, habe ich mich nun entschlossen, doch auch das ein oder andere Rezept für Euch hier zu veröffentlichen.

Ich liebe es ja Torten zu backen, und eigentlich wünschte ich mir, es gäbe viel öfter einen Anlass dazu. Ich freue mich immer wieder, wenn ich jemanden eine Freude mit einer meiner Torten bereiten kann.

Für diese leckere Nuss Nougat Torte gab es eigentlich keinen besonderen Anlass. Ich hatte einfach Lust auf eine schokoladige Torte, die auch sehr cremig und saftig zugleich ist. Und in solchen Momenten stelle ich mich, mit viel Leidenschaft, in meine Küche und probiere aus. Inspirationen dazu hole ich mir natürlich auch im Internet. Ich habe die Torte, mit einem Durchmesser von 16 cm, an zwei Tagen gemacht. Am ersten Tag habe ich die Böden und die Kekse gebacken und am zweiten Tag die Füllung und die Ganache. Die Kekse könnt ihr natürlich auch weg lassen und statt dessen mit Früchten oder Schokoriegeln dekorieren.

Aber nun zum Rezept

Zutaten für die Kekse (optional):

120 g Mehl

100 g gemahlene Haselnüsse

50 g Puderzucker

100 g kalte Butter

etwas Nuss Nougat Aufstrich für die Füllung

Zutaten für die Böden:

100 g Nuss Nougat Aufstrich

6 Eier

1 Prise Salz

220 g weiche Butter

90 g Mehl

220 g brauner Zucker

1 TL Backpulver

1 TL Vanillepaste oder Schote

90 g gemahlene Mandeln

Zutaten für die Füllung:

150 g Nuss Nougat Aufstrich

100 g Mascarpone

100 ml Sahne

Zutaten für die Ganache:

100 g Zartbitterschokolade

100 ml Sahne

Am ersten Tag bereitet ihr die die Kekse und die Böden zu.

Kekse

Vermischt alle Zutaten für die Kekse und formt mit euren Händen zügig alles zu einem Teig. Diesen wickelt ihr in Folie und lasst ihn eine Stunde im Kühlschrank ruhen. Anschließend rollt ihr den Teig aus und stecht mit einem Ausstecher eurer Wahl kleine Kekse aus. Der Teig ist ein wenig bröselig und nicht ganz einfach zu verarbeiten, aber dafür schmecken sie richtig lecker. Die Kekse legt ihr anschließend auf ein mit Backpapier belegtes Blech und stellt dieses nochmal kühl, solange ihr den Backofen vorheizt. Nach ca. 8 Minuten im Backofen bei 170 Grad Ober/Unter Hitze nehmt ihr die sie heraus und lasst sie komplett auskühlen. Dann könnt ihr die Kekse noch mit Nuss Nougat Aufstrich befüllen, und zur Seite legen, am besten in eine luftdichte Vorratsdose.

Böden

Zuerst heizt ihr den Backofen auf 180 Grad Ober/Unter Hitze vor. Trennt dann die Eier und schlagt das Eiweiß mit der Prise Salz locker auf. Anschließend schlagt ihr die Butter und den Zucker schaumig und gebt nach und nach die Eigelbe einzeln dazu. Nun stellt ihr das Rührgerät auf eine niedrigere Stufe und gebt den Nuss Nougat Aufstrich mit dazu. Falls dieser zu fest sein sollte, könnt ihr ihn vorher im Wasserbad etwas schmelzen. Zum Schluss hebt ihr das Eiweiß unter und abschließend noch die trockenen Zutaten. Den Teig verteilt ihr nun auf zwei Formen mit 16 cm Durchmesser. Ich habe dazu Tortenringe verwendet, die ich unten mit Backpapier fixiert habe, so das nicht heraus laufen kann. Dir Böden sollten jetzt ca. 40 Minuten backen. Danach nehmt ihr sie heraus und lasst sie noch 10 Minuten ruhen bevor ihr sie aus der Form nehmt. Nach dem Abkühlen wickelt ihr die Böden in Folie und lasst sie über Nacht stehen.

Füllung

Für die Füllung schlagt ihr die Mascarpone nur kurz auf, gebt dann den Nuss Nougat Aufstrich mit dazu und rührt alles glatt. Anschließend schlagt ihr die Sahne fest auf und hebt sie unter die Mascarpone Creme. Lasst die Creme vor Verarbeitung im Kühlschrank stehen.

Ganache

Für die Ganache nehmt ihr einen Topf und erhitzt darin die Sahne nur kurz. Nehmt den Topf vom Herd und gebt die gehackte Schokolade dazu, lasst sie 2 Minuten kurz ruhen und verrührt dann alles bis eine homogene Masse entstanden ist. Diese sollte nun ca. 2-3 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen.

Fertigstellung

Am Tag darauf schneidet ihr beide Böden, vor dem Befüllen der Torte, waagerecht in der Mitte durch. Die Füllung und die Ganache bereitet ihr am besten schon vorher zu, denn diese sollten etwas ruhen.

Nun könnt ihr die Torte zusammenstellen. Verteilt etwas von der Mascarpone Creme auf einen Tortenboden und bedeckt diesen dann mit dem nächsten. Denkt daran die Creme richtig aufzuteilen, ihr benötigt dafür drei gleiche Teile. Für den oberen Deckel nehmt am besten eine Boden Unterseite, für einen schönen glatten Abschluss. Lasst dann die Torte für ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen.

Abschließend streicht ihr die Torte mit der Ganache ein. Am besten funktioniert das mit einer Palette. Nach der ersten Schicht, stellt ihr die Torte wieder in den Kühlschrank. Wiederholt den Vorgang nach ca. 15 Minuten nochmal, bevor ihr mit dem Dekorieren beginnt.

Die Torte muss dann nicht mehr lange kühlen, sie sofort bereit zum servieren.

Ich hoffe euch gefällt das Rezept 🙂 Viel Spaß beim nachmachen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?