Schoko Gugelhupf

 

Woher kommt eigentlich der Begriff Gugelhupf? Ich weiß es nicht, aber ich weiß so ein leckerer schokoladiger Gugelhupf lässt Schokoliebhaber ins Schwärmen kommen.

Ich liebe ja Rührkuchen, meine Kinder übrigens auch. Nur mein Mann steht nicht so drauf. Er mag eher richtige süße cremige Kuchen. Aber was kann man da machen? Ich möchte deshalb nicht darauf verzichten.

Muss man ja auch nicht. Man findet einfach einen Kompromiss und macht eine leckere Schokoglasur dazu. Ein extra Schüsselchen mit der Glasur für meinen Mann, dann kann er einfach Stück für Stück tunken. 😂

 

 

Aber nun zum Rezept.

 

 

Zutaten für den Rührkuchen:

für eine Form mit ca. 18 cm Durchmesser

 

150 g weiche Butter

120 g Zucker

2 Eier

1 TL Vanillepaste oder eine Schote

200 g Mehl

40 g Backkakao

2 TL Backpulver

100 ml Milch

30 g gemahlene Mandeln

 

 

Zutaten für die Glasur:

 

70 g Butter

20 g Backkakao

30 ml Wasser

80 g Puderzucker

 

 

Zubereitung

 

Als erstes heizt ihr den Backofen auf 180 G O/U Hitze vor. Mit einem Handrührgerät schlägt ihr Butter mit dem Zucker und den Eiern cremig. Hier könnt ihr schon mal die Vanillepaste dazu geben.

Anschließend siebt ihr die trockenen Zutaten dazu und gebt noch die Milch mit rein. Das verrührt ihr nun auf niedriger Stufe.

Zum Schluss gebt ihr noch die Mandeln dazu und verrührt alles zu einer homogenen Masse.

Diese kommt nun in eure Gugelhupf Form. Ich habe diese Form benutzt, die ich mit etwas Backtrennspray besprüht habe. Der Kuchen sollte nun für ca. 50 Minuten in den Backofen.

Anschließend holt ihr ihn heraus und lasst ihn mit einem Tuch abgedeckt etwas abkühlen.

In der Zwischenzeit bereitet ihr die Glasur vor. In einen kleinen Topf lasst ihr langsam alle Zutaten für die Glasur unter ständigem Rühren aufkochen.

Nun könnt ihr den Gugelhupf auf eure Kuchenplatte stürzen und die Glasur darauf verteilen.

 

 

 

Ich hoffe das Rezept gefällt euch 😊

Viel Spaß beim Nachmachen 😉

 

 

 

Diese Seite enthält Affiliate Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Kauft ihr etwas über einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Euch. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin, und die ich selber nutze. Wenn ihr dazu noch Fragen habt, dürft ihr mich gerne kontaktieren. Mehr Informationen darüber findet ihr auch hier.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?