Zwetschgen Streusel Tartlets

 

Ich kann nicht genug von diesen Zwetschgen bekommen. Dieser süß-säuerliche Geschmack nach dem Backen ist einfach fantastisch. Und ich bin nicht allein, zwei meiner Kinder lieben sie auch in gebackener Variante. Die kleinste mag die Zwetschgen eher so wie sie sind, gewaschen und in zwei Hälften geteilt.

Ich muss wirklich mehrmals am Tag durch die Wohnung laufen und schauen, ob sie nicht wieder irgendwo die Schale liegen lassen hat. Sie ist gern das saftige Fruchtfleisch heraus, saugt es komplett leer und lässt dann die Schale irgendwo liegen. Mich wundert es ja, aber es gibt noch keine Verletzten bei uns.

Aber soll sie ruhig, denn die schönen leckeren Zwetschen sind voller Vitamine und Mineralien, da kann ich doch nicht böse sein.

Aber nun zu dem leckeren Tartlets. Sie bestehen eigentlich nur aus Streusel und Zwetschgen, für Streusel Liebhaber ein absoluter Traum. Und wenn ihr keine Tartlets mögt oder zuhause habt, nehmt einfach eine Muffinform, die tut es genauso gut.

 

 

 

 

 

Zutaten:

 

100 g kalte Butter

50 g gehackte Walnüsse

80 g brauner Zucker

140 g Dinkelmehl

1 Prise Salt

1 TL gemahlene Vanille

 

Außerdem benötigt ihr noch ca. 12 Zwetschgen, aber da könnt ihr auch nach Bedarf mehr nehmen.

 

 

 

Zubereitung

 

Als erstes heizt ihr den Backofen auf 180 Grad O/U Hitze vor. Wäscht die Zwetschgen, halbiert und entsteint sie.

Alle restlichen Zutaten vermischt ihr mit euren Händen. Formt schöne Streusel nach Belieben, mal größer, mal kleiner.

Nun nehmt ihr die Tartlets und besprüht sie mit Backtrennspray oder etwas Butter tut es auch. Verteilt ein wenig von den Streusel und drückt sie ein wenig fest. Dann kommen je vier Hälften der Zwetschgen darauf und wieder mit Streusel bedecken.

Jetzt müssen sie nur noch in den Backofen bis sie schön goldbraun sind. Das hat bei mir ca. 30 Minuten gedauert.

 

 

 

 

Ich hoffe das Rezept gefällt euch 😊

Viel Spaß beim Nachmachen 😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?